Unser christliches Menschenbild

Alle Menschen sind von Gott gewollt und einmalig!

Jesus hat uns gezeigt, dass Gott besonders den Kleinen und Armen nahe ist. Daraus folgt, dass jeder Mensch eine unantastbare Würde hat. Jeder trägt Verantwortung für sich, für andere und für die ihm anvertraute Schöpfung. In einer Atmosphäre der Geborgenheit nehmen wir die Unterschiedlichkeit der Kinder und Familien an.

Der Pastorale Auftrag unserer Kindertagesstätten

Unsere Kindertagesstätten sind für Kinder und Eltern eine bedeutsame Kontaktstelle gelebten Glaubens. Sie sind Orte der Begegnung und der Gemeinschaft;

Kirche wird lebendig! Dies erleben wir durch liturgische Feiern im Kirchenjahr, durch Rituale und Gebete, durch Bewusstmachung religiöser Symbole und durch religionspädagogische Angebote. Die Kindertagesstätten vertiefen die Anbindung an die Pfarrgemeinde. Ansprechpartner sind neben den Mitarbeiterinnen der Einrichtung der Pfarrer, das pastorale Team und die Gremien der Pfarrei.

Unsere Sichtweise vom Kind

Jedes Kind ist einzigartig und Teil der Gemeinschaft.

Kinder forschen, entdecken und gestalten. Deshalb fördern wir achtsam ihr Können und fordern sie heraus, ihre Fähigkeiten zu entdecken, zu entwickeln und weiter zu bilden. Lernen und Bildung betrachten wir als Grundlage dafür, dass die Kinder gestärkt aus der Kindertagesstätte gehen und Kompetenzen für ihren weiteren Lebensweg erhalten.

Die Zusammenarbeit mit Müttern und Vätern

Ausgehend von verschiedenen Lebenswirklichkeiten sind in unserem Haus alle Mütter und Väter mit ihren Kindern herzlich willkommen.

In unserer pädagogischen Arbeit ist es uns wichtig, jede Form von Familien wahrzunehmen, sie zu begleiten, zu beraten und zu unterstützen. In der vertrauensvollen Zusammenarbeit nehmen wir ihre Anliegen und Bedürfnisse in der gemeinsamen Sorge für die Kinder ernst.

Die Mitarbeiterinnen

Jede Mitarbeiterin prägt mit ihrer christlichen Grundhaltung und ihren vielfältigen pädagogischen Kompetenzen das Leben und den Alltag in unseren Einrichtungen.

Wir geben unsere eigenen Glaubensüberzeugungen weiter, indem wir in der Gemeinschaft mit Kindern und Eltern voneinander erzählen, gemeinsam feiern und leben.

Die Leitung

Die Kindergartenleiterinnen verstehen sich als Ansprechpartnerinnen für Eltern, Kinder, Mitarbeiterinnen, Träger und andere Einrichtungen.

Wir vertreten die Kindertagesstätten in der Öffentlichkeit. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen haben wir Visionen für die Zukunft und geben Impulse für die Entwicklung.

Das Selbstverständnis als Träger

Der Träger, die katholische Kirchengemeinde Christus König, steht in der Verantwortung gegenüber den Mitarbeiterinnen, den Müttern, Vätern, Kindern und der Gemeinde.

Wir schaffen personelle und materielle Rahmenbedingungen, um eine gute pädagogische Arbeit zu ermöglichen. Gemeinsam sind wir auf dem Weg der Weiterentwicklung und unterstützen die Visionen der Mitarbeiterinnen offen, wohlwollend und mutig!