Integration

Mit unserer christlichen Überzeugung nehmen wir jedes Kind, ungeachtet seiner Herkunft, Kultur, Lebenswirklichkeit und seines Entwicklungsstandes so an, wie es ist.

Insbesondere gilt dieser Leitsatz für unsere Arbeit in der Integrationsgruppe. Kinder mit erhöhtem Förderbedarf werden hier begleitet, unterstützt und gefördert. Individuelle Unterschiede der Kinder stellen eine Chance dar, voneinander und miteinander zu lernen. Daraus entwickelt sich ein Gemeinschaftsgefühl und es wird für alle Kinder zur Selbstverständlichkeit, die Schwächen und Stärken des anderen wahrzunehmen und zu akzeptieren.

Zusätzlich zu den beiden Fachkräften, arbeitet eine heilpädagogische Fachkraft in der Gruppe. Dadurch ist eine auf das Kind ausgerichtete, individuelle Förderung möglich. Durch die Teilnahme an Fortbildungen und Arbeitskreisen bilden sich die Mitarbeiterinnen regelmäßig fort. Den Integrationskindern stehen therapeutische Angebote wie Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie im Kindergarten zur Verfügung. Es findet eine enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Schulen, Frühförderstellen und Ärzten, aber vor allem mit den Eltern statt.